Erster Sieg für die Damen des USC Konstanz in der Dritten Liga Süd

Der Samstagabend war ein voller Erfolg für die Damen des USC Konstanz, als die Mannschaft vor heimischem Publikum den ersten Sieg in der dritten Liga einfahren konnte. Mit einem glatten 3:0 Sieg gegen den VfR Umkirch sicherte sich der USC wichtige Punkte für die Tabelle. Das Team um Trainer Philipp Röhl und Co-Trainerin Marie Bertschinger startete mit einem Rückstand in den ersten Satz, der jedoch schnell aufgeholt werden konnte. Nach wenigen Ballwechseln wurden die Konstanzerinnen zunehmend selbstbewusster und sicherer in allen Aktionen und wuchsen als Team zusammen. Unter anderem führte eine starke Leistung der beiden Mittelblockerinnen Felicitas Piossek und Marie Bertschinger zu einem deutlichen Satzgewinn im ersten Satz (25:16). Auch im zweiten Satz brauchte der USC Zeit, an die solide Leistung des ersten Satzes anzuknüpfen und der VfR Umkirch ging in Führung. Erst gegen Ende des zweiten Satzes gelang es den Konstanzerinnen, den Rückstand aufzuholen und mit Kampfgeist die Führung zu übernehmen. Tena Lovric, Lena Schuh und Lina Hummel glänzten mit sicheren und präzisen Annahmen, wodurch vielseitige Zuspieloptionen ermöglicht wurden. Am Ende sorgten eine gute Teamleistung und ruhige Nerven für den Satzgewinn (25:23). Im dritten Satz gab sich der VfR Umkirch noch lange nicht geschlagen. Durch eine gute Feldverteidigung ging das Team von Julian Hamacher mit 11:4 in Führung. Mit viel Ehrgeiz und einer sich stetig verbessernden Lina Hummel, die ab Mitte des dritten Satzes spektakuläre Angriffe zeigte, begann die Aufholjagd des USC Konstanz. Christoph Petry, der das Spiel auf der Online Plattform Twitch kommentierte, sprach insbesondere die gute Aufschlagleistung der Konstanzerinnen an. Das Team sicherte sich den Satzgewinn mit 25:17 und somit auch den ersten Sieg in der Saison 2020/2021. Franka Welsch, die als Zuspielerin und Diagonalangreiferin eine wichtige Rolle einnahm, freute sich: „Man hat gespürt, dass wir alle dieses Spiel gewinnen wollen. Wir haben zu jeder Phase des Spiels an einen Sieg geglaubt und zusammengehalten“. Das Spiel kann in den nächsten zwei Wochen noch auf twitch.tv/usckonstanz kostenlos abgerufen werden. 

Am kommenden Sonntag, den 18.10.2020 empfängt der USC Konstanz den VC Offenburg in der Schänzle Halle und hofft darauf, auch dieses Spiel vor Zuschauern in der Halle und im Livestream bestreiten zu können. 

USC Konstanz: Marie Bertschinger, Lina Hummel, Hande Kabalak, Tena Lovric, Felicitas Piossek, Lena Schuh, Maja Wanner, Franka Welsch, Camilla Zametica, Nadine Kwapil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

X