Damen 2 wollen durchstarten

USC Konstanz II – VC Offenburg II und SV Waltershofen (Sonntag, 11.10.2020, 12:00 Uhr, Schänzlehalle). Nach einer intensiven Vorbereitung startet am kommenden Sonntag auch die zweite Damenmannschaft des USC in die neue Saison. Der Spieltag verspricht direkt zwei spannende Spiele, denn mit dem Oberliga-Absteiger aus Offenburg und dem Zweitplatzieren der letzten Verbandsligasaison, dem SV Waltershofen, kommen zwei der Liga-Favoriten zu Besuch.

Die USC-Damen um Mannschaftskapitänin Mona Reichmann haben in den vergangenen Wochen hart trainiert, um bereits am ersten Spieltag in Topform zu sein. Auch einige Trainingsspiele und die Teilnahme am Landespokal in Hausach, bei dem sich der USC gegen die beiden Liga-Konkurrenten aus Offenburg und Bad Dürrheim durchsetzen konnte, sollten das Team nach der Corona-bedingten langen Pause bestmöglich auf den Spielbetrieb vorbereiten. «Wir freuen uns unglaublich, dass es jetzt endlich wieder losgeht», so Reichmann «und dass wir direkt gegen zwei so hochkarätige Gegner antreten, motiviert uns zusätzlich!» Mit dem SV Waltershofen haben die USC-Damen definitiv noch eine Rechnung offen. Zweimal musste man sich letztes Jahr gegen das eingespielte und aufschlagstarke Team geschlagen geben – dieses Mal soll das Duell endlich zugunsten des USC ausgehen. Auch Offenburg ist kein Unbekannter für den USC, denn genau diese Partie fand vor einigen Wochen beim Landespokal in Hausach statt – 2:1 für den USC lautete hier der Endstand nach einem umkämpften Spiel auf Augenhöhe.

Am kommenden Sonntag wollen die USC-Damen nun also das umsetzen, woran sie in den vergangenen Wochen gearbeitet haben. Dabei kann das Team auf einen stabilen Mannschaftskern aufbauen, der sich im Vergleich zur letzten Saison nur wenig verändert hat. Verzichten muss Coach Kolja Hüther diese Saison auf Mittelblockerin Felicia Haug und Diagonalangreiferin Dore Mühlhäusser, die aus beruflichen Gründen kürzertreten möchte und daher ab jetzt für die dritten Damenmannschaft aufschlagen wird. Gleichzeitig hat sich die zweite Damenmannschaft durch einige Neuzugänge jedoch auch wesentlich verstärkt: Carla Ambrosius und Leonie Stapel punkteten in der letzten Saison noch für die erste Damenmannschaft des USC in der Regionalliga, zudem ist die talentierte USC-Jugendspielerin Nadine Kwapil, die ebenfalls für die erste Damenmannschaft in der dritten Liga aufschlägt, zum Team gestossen.

Am Sonntag steht Coach Hüther fast der komplette Kader zur Verfügung – man darf also gespannt sein, wie sich die USC-Damen in den ersten beiden Ligaspielen nach der langen Pause schlagen. Aufgrund der Hygienebestimmungen sind in der Halle keine Zuschauer zugelassen, das Spiel findet jedoch im verglasten Teil der Schänzlehalle statt und lädt somit vielleicht den einen oder anderen Spaziergänger zum Verweilen und Zuschauen ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

X