Drittliga-Herren vor Heimspiel-Debüt

USC Konstanz – TG Rüsselsheim II (Samstag, 10.10.2020, 16.00 Uhr, Schänzlehalle). Am kommenden Samstag gehen die Volleyballer des USC mit Verspätung in ihr erstes Heimspiel der neuen Saison in der 3. Liga. Das erste Heimspiel vor drei Wochen musste wegen eines Corona-Verdachtsfalles innerhalb des Teams verschoben werden. Umso größer ist nun die Vorfreude, endlich in eigener Halle aufschlagen zu können. Für den ersten Heimauftritt haben sich die Jungs um das Trainergespann Karczynski / Hornikel einiges vorgenommen, steht man doch nach zwei Auftaktniederlagen noch ohne Punkte da. Ein Sieg ist daher Pflicht, wenn man nicht jetzt schon den Anschluss verpassen möchte. Außer den beiden Dauerverletzen Nicolas Hornikel (Zuspiel) und Julien Büchner (Mittelblock) können die Trainer mit allen Spielern planen. 


Die letzten vier Duelle gegen die Hessen konnten die Konzilstädter allesamt gewinnen, wenngleich drei davon erst im Tiebreak entschieden wurden. Aber das Gästeteam um Coach Claude Weber kommt mit Rückenwind an den See. Sie konnten ihre beiden Partien mit jeweils 3:0 gewinnen und stehen aktuell auf dem 2. Platz. In jedem Fall beste Voraussetzungen für ein spannendes Spiel in der Schänzlehalle. 


In der Vorbereitung auf den Spieltag legten die Coaches großen Wert auf die Feldabwehr, in der es in den ersten beiden Partien immer wieder Abstimmungsschwierigkeiten gab. Karczynski: „Diese Fehler haben uns sicher pro Satz 4-5 Punkte gekostet und müssen zwingend verbessert werden“. Stabilität erhofft er sich auch durch die Rückkehr von Libero Jonathan Rodler, der die Auswärtsfahrt zum Spieltag in Freiburg nicht antreten konnte und schmerzlich vermisst wurde. Für alle Interessierten, die das Spiel nicht in der Halle (übliche Corona-Massnahmen) verfolgen wollen, gibt es die Möglichkeit, das Spiel in einem Livestream zu verfolgen.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

X