Enttäuschende Niederlage für USC Konstanz in Ludwigsburg

USC Konstanz schlägt sich auswärts wacker

TV Waldgirmes – USC Konstanz 3:1 (25-14, 25-17, 20-25, 25-21) – Im ersten Spiel der Saison musste der USC Konstanz auswärts in Waldgirmes (Hessen) antreten. Schon vor dem Spiel wussten die Konzilstädter, dass die Partie kein einfaches Unterfangen wird.  Kader- und Trainerwechsel sowie spezielle Corona-Trainingsbedingungen sollten die Mannschaft vor eine schwierige Aufgabe stellen. 

Für den USC Konstanz begann der erste Spieltag der Saison denkbar ungünstig. Hauptangreifer Lars Hammer fehlte im ersten Saisonspiel noch urlaubsbedingt. Als sich dann noch Mittelblocker Julien Büchner vermutlich schwerer am Knie verletzte, waren die Konstanzer enorm ersatzgeschwächt. Die Gastgeber aus Waldgirmes schlugen darüber hinaus druckvoll auf und zwangen den USC damit zu vielen Eigenfehlern. Daher gingen auch folgerichtig die ersten beiden Sätze recht deutlich an die Heimmannchaft. „Man hat da einfach gemerkt, dass wir mit unserer jungen Mannschaft erst zusammenfinden müssen“, sagte der neue USC-Trainer Artur Karczynski nach der Partie.

Im dritten Satz schafften es die Konstanzer mit einer starken Feldabwehr und eigenem druckvollen Aufschlagspiel zurück ins Spiel zu kommen. Nach einigen längeren, teils spektakulären Ballwechseln gelang es dem USC den dritten Durchgang mit 25:20 zu gewinnen. Im vierten Satz zeigte man erneut eine ansprechende Leistung doch die erfahrenen Spieler von Waldgirmes brachten letztlich den Unterschied und damit den Sieg nach Hause. „In den entscheidenden Phasen waren wir einfach noch nicht gut genug und man merkt, dass uns ein paar wichtige Spieler gefehlt haben“, so Karczynski nach der Partie. Ein Extralob vom Trainer durfte sich Nachwuchsspieler Nicolas Hartung abholen, der für den verletzten Büchner ins Spiel kam und seine Sache „außerordentlich gut gemacht hat“. Karczynski zeigte sich nach der Partie beeindruckt vom Talent und der Nervenstärke des erst 16-Jährigen. In der kommenden Woche steht für den USC Konstanz dann bereits das erste Heimspiel an. Zu Gast wird der Aufsteiger ASV Botnang sein, der sich in der vergangenen Saison noch mit der Konstanzer Reserve um Punkte in der Regionalliga gestritten hat. Mit dabei auch der ehemalige USC-Spieler Marc Mundt, der erst vor der Saison zu den Stuttgartern gewechselt war.

USC Konstanz: Dürr, Wolfensperger, Hartung, Sailer, Iberl, Sauter, Kaltenmark, Martin, Rodler, Kordic, Lelle, Büchner.

MVP des Spiels: Bojan Kordic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

X