Mit vollem Kader ins neue Jahr

Die Voraussetzungen für den Auftakt im neuen Jahr könnten für die Volleyballerinnen der 1. Damenmannschaft des USC Konstanz kaum besser sein. Musste man sich vor der Weihnachtspause mit einem dezimiertem Kader dem Tabellen 1. geschlagen geben, kann Headcoach Schuh dieses Wochenende auf 14 Spielerinnen zurückgreifen. Dies wird auch nötig sein, denn die Damen starten direkt mit einem Doppelwochenende in die Rückrunde, welches wohl nicht unterschiedlicher sein könnte.

Am Samstag steht ein Heimspiel gegen den Tabellenletzten VSG Saarlouis an, welches auf Grund der aktuellen Corona Situation ohne Zuschauer ausgetragen wird. Keine 24 Stunden später wird der USC beim Tabellenersten in Beiertheim empfangen. ,, Wir freuen uns nach der spielfreien Zeit endlich wieder angreifen zu dürfen. Es freut mich als Trainer natürlich, dass alle Spielerinnen erholt aus den Ferien zurückgekehrt sind und wir komplett sind. Es wird mit Sicherheit an sehr anspruchsvolles Wochenende, bei dem besonders die Unterschiedlichkeit der Gegner eine riesen Rolle spielt. Gegen Saarlouis konnten wir in der Hinrunde klar gewinnen. Gegen Beiertheim wollen wie eine Revanche!‘ Auch Kapitänin Lina Hummel ist wieder mit von der Partie und freut sich. ,, Wir sind gut gestartet und froh, dass alle gesund sind. Mit einem breiteren Kader können wir mit mehreren Optionen und Möglichkeiten angreifen. Während sich der Südbadische Volleyballverband dazu entschieden hat, den Spielbetrieb ab der Verbandsliga und den Ligen darunter bis auf weiteres zu pausieren, sind lediglich die 3. Liga Frauen im Spielbetrieb verblieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

X