Ersatzgeschwächte Konstanzer verlieren deutlich in Bühl

USC Konstanz – TV Bühl (25:17; 25:14; 25:13).

Nach dem letzten Auswärtsspiel am Samstag in Bühl, mussten die Konstanzer erneut ohne Punkte nach Hause fahren. Bühl war vorher nur mit sechs Punkten auf dem vorletzten Platz und sollte somit ein machbarer Gegner sein, bei dem man sich den Anschluss an die Tabelle zurückerkämpfen sollte. Erneut musste ein Personalproblem gelöst werden, nachdem nur acht Spieler und davon zwei Neuzugänge (Libero Akos Hardi und universal Spieler Tim Emminger) mitfahren konnten. Neben spannenden Ballwechsel konnte man aber die Leistung auf Konstanzer Seite nicht halten und beendete das Spiel mit einem 3:0.

Der erste Satz begann von Seiten der Konstanzer direkt etwas holprig. Mit wenig Druck im Aufschlag und vielen Eigenfehlern, ließ man Bühl ins Spiel finden und musste schnell einen Rückstand wieder aufholen. Ab der Mitte des Satzes jedoch konnte die Mannschaft von Trainer Karczynski ins Spiel zurückfinden. Mit Druck im Angriff und einer stabileren Annahme gelang es die Punkte Differenz zu verringern. Dies geschah leider etwas zu spät und man musste den Satz 25:17 abgeben.

Auch durch den zweiten Satz zog sich wie schon öfter die Inkonstanz durch das Spiel der Konzilstätter. Erneut wurden zu viele Aufschlagfehler gemacht und im Angriff fehlte der Mut. Nach einem Spielerwechsel seitens Bühl, wurde die Aufschlagtaktik verändert und es konnten sich erste Punkte sehen lassen. Aber auch hier reichte es leider nicht aus, um den zweiten Satz für sich entscheiden zu können.

In den dritten Satz konnte mutig gestartet werden und man blieb zu Anfang auf Augenhöhe. Auch im Aufschlag konnte die ein oder andere Serie verzeichnet werden. Obwohl man mutig blieb, fiel es den Konzilstättern dann schwer sich gegen den Bühler Block durchsetzen zu können. Dieser hatte sich nach zwei Sätzen gut adaptiert und konnte vier Punkte am Stück für sich gewinnen. Auch im Angriff waren die Gegner ein weiteres Mal durchschlagkräftiger und machten es der Abwehr schwer. Der später zum MVP gekürten Phillip Oster machte es durch seine schnellen Pässe ebenfalls schwierig den Block schließen zu können, was es den Angreifern auf Bühler Seite dann einfacher machte Lücken im Spiel der Konstanzer zu finden und dadurch den dritten Satz recht deutlich für sich zu entscheiden.

Nach einem recht deutlichen Sieg für Bühl kommentierte Trainer Karczynski “Wir müssen lernen unsere Leistung konstant abzurufen, denn dann können wir, wie man gesehen hat, auch gut mitspielen. Ansonsten wird es weiterhin sehr schwierig.”

Am kommenden Samstag geht es zum Auswärtsspieltag gegen den SV Fellbach, die bereits in der Vorrunde ein starker Gegner mit großem Kader waren. Für das rote Rudel läuft die Saison bisher gut teilen sich momentan den dritten Platz mit dem ASV Botnang. Ein Sieg wäre für beide Mannschaften wichtig, weshalb man auf ein spannendes Spiel hoffen darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

X