Bittere Niederlage für Konstanzer Volleyballer

USC Konstanz – USC Freiburg 0:3 (18:25; 19:25; 22:25) 

USC Konstanz verliert auch gegen den USC Freiburg glatt mit 0:3 und liegt damit auf dem letzten Tabellenplatz der 3. Liga Süd. 

Die Vorzeichen standen für die Konstanzer vor der Partie gegen den USC Freiburg eigentlich gar nicht so schlecht. Rechtzeitig zum Wochenende hatten sich nämlich Mittelblocker Marvin Scheller und Diagonalangreifer Lars Hammer zurückgemeldet. „Die beiden sind für uns sicherlich eine große Verstärkung und bringen natürlich auch extrem viel Erfahrung in der 3. Liga mit“, so Head-Coach Artur Karczynski vor dem Spiel. Außerdem wurde Philipp Schuh (ehemals Röhl), der ebenfalls mehrere Jahre und etliche 3.Liga-Spiele auf dem Buckel hat, von der zweiten Mannschaft ausgeliehen. Dementsprechend groß waren sowohl die Motivation als auch die Hoffnung auf die ersten Punkte der Saison. 

Jedoch auch die Einhörner aus Freiburg traten in Bestbesetzung in der Schänzlehalle an. So waren die Erst- und Zweitligaerprobten Max Meuter und Marc Zimmermann ebenfalls von der Partie. Zu Beginn der ersten beiden Sätze hielten die Jungs vom Bodensee sehr gut mit den Favoriten aus Freiburg mit: „Wir waren eigentlich immer bis zur Mitte des Satzes auf Augenhöhe, bevor uns dann zu viele Eigenfehler in der Verteidigung und im Zuspiel unterlaufen sind“, sagte Karczynski nach dem Spiel sichtlich frustriert. Letztlich habe man sich selbst um den Lohn der Arbeit gebracht. Noch schlimmer wurde es im dritten Durchgang, wo die Konstanzer bereits mit 19:17 führten, dann aber „Angst vor dem Gewinnen hatten“. Mehrere Fehler der Konstanzer und einige starke Abwehraktionen der Gäste später, ging auch dieser Satz verloren. 

„Wir haben uns etwas die Zähne an der Freiburger Feldverteidigung ausgebissen“, so Karczynski. Folgerichtig wurde auch der Freiburger Libero Philipp Frey zum Most Valuable Player (MVP) ausgezeichnet. Auf Seiten der Heimmannschaft konnte sich Lars Hammer die die Auszeichnung sichern. Einfacher wird der Spielplan nun aber keines Wegs. Als nächstes steht das schwierige Auswärtsspiel gegen den Ligafavoriten aus Rottenburg an.

USC Konstanz: Brenner, Büchner, Hammer, Hornikel, Iberl, Kempe, Lelle, Rodler, Sailer, Sauter, Scheller, Schuh.

USC Freiburg: Bogicevic, Cheung, Frey, Kurz, Meuter, Nennemann, Schack, Schieting, Vater, Zimmermann.

MVPs: Philipp Frey (USC Freiburg) und Lars Hammer (USC Konstanz).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

X