Deutlicher Sieg im ersten Liga-Spiel für Damen 2

USC Konstanz II – TuS Hüfingen (25:18, 25:10, 25:22)

Mit einer kleinen Verzögerung durch die Teilnahme am Regionalpokal startete nun auch unsere zweite Damenmannschaft in der Verbandsliga in die Saison. Gestärkt durch die Qualifikation für das Achtelfinale des Bundespokals reisten unsere Damen mit hoher Motivation und Selbstbewusstsein an den Rand des Südschwarzwaldes zum TuS Hüfingen. Durch die Unterstützung von Alexandra Slowik, welche normalerweise mit der dritten Mannschaft des USC Konstanz in der Landesliga spielt, stand dem Trainerduo Eva Nöh und Angelika Kornblum auf allen drei Angriffspositionen jeweils eine Wechseloption zur Verfügung.

Zu Beginn des ersten Satzes fiel es den USC’lerinnen jedoch sichtlich schwer ins Spiel zu finden. Sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung musste sich die Konstanzerinnen erst einmal auf die relativ großen und starken Mittelangreiferinnen der Gastgeber einstellen. Durch den vermehrten Einsatz der Außen- und Diagonalangreiferinnen und taktische Anpassungen über die Mitte, konnte sich das Team um Zuspielerin Mona Reichmann jedoch gut an das gegnerische Spiel anpassen und gewann des ersten Satz mit 25:18 Punkten.

Nun schienen unsere Damen richtig im Spiel angekommen zu sein. Der TuS Hüfingen wurde mit kraftvollen Aufschlägen unter Druck gesetzt und die Abwehr v.a. durch unsere Libera Angelika Kornblum perfekt ans Netz geschoben. Im Angriff zeigten unsere Mädels ein abwechslungsreiches und schlaues Spiel aus taktisch sehr gut platzierten Bällen (Leonie Martersteig J) oder auch mit viel Durchschlagskraft über die Mitte und Diagonal. Somit ging der zweite Satz mit 25:10 ganz klar an den USC.

Vielleicht etwas zu siegessicher ließ die Effektivität der Angriffe unserer Damen im dritten Satz etwas nach. Gleichzeitig stellten die Gastgeberinnen aus Hüfingen ihre Angriffstaktik um und suchten vermehrt mit kurzen Bällen die Lücken der Konstanzer Abwehr. Trotz der Doppelbelastung der Spielertrainerinnen konnten diese durch zeitlich gut gewählte Auszeiten und die richtigen Anweisungen dem Team letztendlich zum 25:22 Satz- und damit Spielgewinn verhelfen.

Es spielten für den USC: Kaja Gregorc, Caroline Holweger, Julia Keller, Nathalie König, Angelika Kornblum, Alexandra Kuritz, Leonie Martersteig, Eva Nöh, Mona Reichmann, Alexandra Slowik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

X